Medos Medizintechnik AG
Medos AG auf der 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG)
(05.03.2014)


Vom 09. – 12. Februar 2014 fand in Freiburg die 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie statt. Am Montag, den 10. Februar richtete die Medos AG ein wissenschaftliches Lunchsymposium zum Thema „Innovation in Cardiac Surgery -- "Nice to have" or Essentials for the Profession?“ aus. Wir bedanken uns im Namen der Medos bei den anwesenden Zuhörern und besonders bei den Referenten Herrn Prof. Dr. V. Falk (Zürich), Herrn Prof. Dr. J. Seeburger (Leipzig), Herrn Dr. A. Horke (Hannover) sowie Herrn Prof. Dr. Chr. Schlensak (Tübingen) für Ihre interessanten Vorträge. Zudem gab es am Eröffnungsabend einen Weinausschank mit verschiedenen Weinen vom Staatsweingut Weinsberg. Die Medos AG bedankt sich bei den Organisatoren der Tagung für den reibungslosen Ablauf und bei allen Teilnehmern für den Besuch am Medos-Messestand.

 
Erfolgreiche Blutspendenaktion auf dem Gelände der Medos AG/ Stolberg
(13.11.2013)


 
Im Bluspendemobil des DRK hatten von 11:00-15:00 Uhr nicht nur Mitarbeiter der Medos AG die Gelegenheit, Blut zu spenden und sich als Spender erfassen zu lassen.
Mit  44 Spendewilligen war die Resonanz entsprechend hoch. Tatsächlich durften nach dem Ersttest dann auch 32 Personen Blut spenden. 25 davon waren Erstspender!
Wir danken allen Freiwilligen für Ihre Spendenbereitschaft und die Unterstützung des DRK.

 
Xenios Pediatrics – Innovationen für die Pädiatrie
(30.10.2013)




Weil Kinder eben Kinder sind.

Nach der Gründung der Xenios AG zu Beginn diesen Jahres, haben die Novalung GmbH und die Medos Medizintechnik AG nun gemeinsam den Geschäftszweig der Xenios Pediatrics  gegründet.
Xenios Pediatrics vereint die führenden extrakorporalen Systeme von Medos und Novalung  und schafft ein einzigartiges ECMO-Angebot für die Pädiatrische Intensivmedizin. Hierbei werden Neugeborene, Kinder und Jugendliche mit schwerem Lungen- oder Kreislaufversagen durch eine Extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO) behandelt. Mit Hilfe dieses extrakorporalen Organersatzverfahrens kann über Tage oder Wochen eine ausreichende Oxygenierung gewährleistet werden.

Novalung und Medos haben auf Basis jahrelanger Erfahrungen den Bedarf für fortgeschrittene extrakorporale Therapiesysteme in den Bereichen Pädiatrie und Neonatologie erkannt. Der nächste Schritt besteht in der Entscheidung, gemeinsam mit den etablierten pädiatrischen ECMO Zentren neue Systemlösungen zu erarbeiten.

Xenios Pediatrics fokussiert ausschließlich auf den pädiatrischen und neonatalen Bereich und bietet mit einem einzigartigen Produktportfolio patientenspezifische  Lösungen für das gesamte Spektrum extrakorporaler Herz- und Lungenunterstützung.
Xenios Pediatrics wird die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit  Ärzten und Pflegenden weiter vorantreiben und startet eine  Innovationsinitiative für die pädiatrische ECMO.

Ansprechpartnerin für die Medien:


Hilda Bielz
Xenios AG

Telefon +49 7131 2706 422
Telefax +49 7131 2706 299
hilda-maria.bielz@xenios-ag.com

Xenios AG
Im Zukunftspark 1
74076 Heilbronn, Germany


 
Xenios und LEUKOCARE geben strategische Partnerschaft bekannt
(01.10.2013)


Xenios und LEUKOCARE geben strategische Partnerschaft für die Entwicklung neuartiger beschichteter extrakorporaler Unterstützungssysteme bekannt.

LEUKOCARE erteilt auf seine innovative entzündungshemmende Technologie eine exklusive Lizenz und entwickelt eine Beschichtung für verschiedene extrakorporale Therapiesysteme, die zukünftig von Xenios vermarktet werden.

Die Xenios AG und die LEUKOCARE AG, zwei deutsche Life Science Unternehmen, haben heute eine strategische Allianz für die Entwicklung von extrakorporalen Unterstützungssystemen bekannt gegeben. Die von Xenios zu vertreibenden Geräte werden mit einer von LEUKOCARE entwickelten entzündungshemmenden Beschichtung versehen. LEUKOCARE erteilt Xenios für die Oberflächentechnologie eine exklusive weltweite Lizenz für seine relevanten Patente und das zugehörige Know-how. Darüber hinaus hat Xenios LEUKOCARE damit beauftragt, die bereits klinisch erprobte Beschichtungstechnologie für die eigene Medizinproduktpalette anzupassen. Die Produkte werden unter den Markennamen Novalung, Medos und weiteren Xenios Marken vertrieben werden.
Die Beschichtung reduziert unerwünschte Entzündungsreaktionen, welche durch die künstlichen Materialoberflächen der Produkte hervorgerufen werden, um dadurch bessere klinische Ergebnisse zu erzielen. Dieser innovative Ansatz wird durch die patentrechtlich geschützten “Stabilizing and Protecting Solutions (SPS)” Technologien von LEUKOCARE ermöglicht. Durch diese Technologien können mittels Proteinen funktionalisierte Oberflächen erstmalig endsterilisiert werden.Im Ergebnis führt daas zu einer sehr hohen Produktqualität und -sicherheit sowie im Vergleich zur aseptischen Produktion zu deutlich geringeren Herstellkosten.
“Mit LEUKOCARE haben wir einen innovativen Partner für die Entwicklung fortschrittlicher Medizinprodukte gewinnen können. Die entzündungshemmende Funktionalisierung ermöglicht Produkte der nächsten Generation und stellt einen enormen Fortschritt für Therapien mit extrakorporaler Blutzirkulation dar“, sagt Josef Bogenschütz, CEO von Xenios. „Es existiert ein dringender medizinischen Bedarf die Entzündungsreaktion bei Patienten mit herzchirurgischen Eingriffen oder extrakorporaler Lungenunterstützung zu reduzieren, um so für die behandelnden Ärzte und natürlich deren Patienten ein besseres klinisches Ergebnisses zu erzielen“, fügt Dr. Jürgen O. Böhm, CMMO bei Xenios, hinzu.  
Michael Scholl, CEO von LEUKOCARE kommentierte: ”Xenios ist ein starker Partner: Die einschlägige Expertise in den Märkten für extrakorporale Medizinprodukte und die breite Palette an Produkten, die von der entzündungshemmenden Oberflächenbeschichtung profitieren werden, macht Xenios zu einem perfekten Kooperationspartner für unser Unternehmen. Dieses gemeinschaftliche Projekt zeigt das gesamte Potential der Fähigkeiten von LEUKOCARE auf: von der Evaluierung biologisch aktiver Wirkstoffe bis hin zur Entwicklung marktreifer Anwendungen, die in industrielle Prozesse integriert werden können.“

Weitere Informationen:

Xenios AG


Xenios hat sich der Übertragung medizinischer Bedürfnisse in zukunftweisende Therapien und Geräte auf der Basis einer engen Kommunikation mit Pflegepersonal und Patienten verschrieben. Die Holding repräsentiert eine innovative, zukunftsfähige  Unternehmensgruppe mit einer leistungsfähigen Technologiebasis und einem ambitionierten     Produktportfolio. Xenios‘ Ziel ist die Technologie- und Marktführerschaft im Bereich der extrakorporalen Therapien. Die Kerntechnologien  umfassen künstliche Lungen, Blutpumpen, Kanülen, Temperaturkontrolle und biokompatible Beschichtungen. Die Xenios Marken, Novalung, Medos und Xenios Pediatrics bieten speziell für den medizinischen Bedarf  bei Lungen- oder Herzversagen  entwickelte extrakorporale Therapiesysteme. Die Xenios AG wurde 2013 von der Novalung GmbH und der Medos AG gegründet.

LEUKOCARE AG

LEUKOCARE ist ein führender Anbieter von Technologien zur Stabilisierung und zum Schutz von Proteinen, welche zur Verlängerung der Lagerfähigkeit führen und die terminale Sterilisation ermöglichen. Basierend auf diesen Technologien ist LEUKOCARE in der Lage, die Stabilität biopharmazeutischer Produkte und Impfstoffe zu verbessern sowie eine Vielzahl von Oberflächen, wie zum Beispiel von Implantaten, Wundauflagen, Stents, Kathetern und weiteren zu funktionalisieren.
LEUKOCARE setzt seine Expertise in industriellen Partnerschaften ein. Das Unternehmen bietet sein Know-how im Bereich biofunktionale Beschichtungen, Formulierungen für Biologics sowie weitere verwandte Produktentwicklungen an. Das Angebot reicht von Service basierten Kooperationen bis hin zu gemeinsamen Entwicklungspartnerschaften. LEUKOCARE wurde im Jahr 2003 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Martinsried der Nähe von München.

Ansprechpartnerin für die Medien:

Franziska Auerbach
Xenios AG

Telefon +49 7131 2706 114
Telefax +49 7131 2706 299
Franziska.auerbach@xenios-ag.com

Xenios AG
Im Zukunftspark 1
74076 Heilbronn, Germany

 
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich besucht Medos Betriebsstätte in Radeberg
(07.08.2013)

v.l.n.r.: Jürgen Böhm, Stanislaw Tillich, Josef Bogenschütz
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich  (CDU) besuchte am 7. August 2013 den Produktionsstandort der Medos AG (A Xenios company)  in Radeberg. Nach der Vorstellung der Unternehmensgruppe  und deren Produkte in der klinischen Anwendung durch die Vorstände Josef Bogenschütz und Dr. Jürgen Böhm konnte sich der Minister bei einem Rundgang durch die Produktionsstätte, in der Oxygenatoren und Reservoire gefertigt werden, ein umfassendes Bild von  der  Art und Weise der aufwendigen Produktionsschritte machen. Die Mitarbeiter fertigen in dem Reinraum, der erst in diesem Jahr umfangreich renoviert und modernisiert wurde, die Produkte für den extrakorporalen Gasaustausch, d.h. die Elimination von Kohlendioxid und Anreicherung des Patientenblutes mit Sauerstoff außerhalb des Körpers, mit dem Qualitätsversprechen „Made in Germany“. Herr Tillich zeigte sich sowohl von der modernen Betriebsstätte als auch der komplexen Herstellung innovativer Hightech-Produkte in seinem Wahlkreis sehr beeindruckt. Im Anschluss hatten die Mitarbeiter vor Ort die Möglichkeit, Herrn Tillich in einem Abschlussgespräch Fragen zu stellen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Ministerpräsident Tillich für den Besuch bei der Medos AG.


Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4